Im 19. Jahrhundert beginnt der Aufstieg des Grafischen Viertels in Leipzig zum größten Verlagsstandort Deutschlands.  

„Du fühltest den Puls der Welt dir im eigenen Leibe schlagen“, lobt Adrian Leverkühn die Messe- und Verlagsstadt Leipzig in Thomas Manns „Doktor Faustus“.

Lernen Sie uns kennen!

Das Haus des Buches ist ein Unternehmen der Börsenvereinsgruppe. Der Vorteil für Sie: Die Hausverwaltung ist vor Ort und stets für Sie erreichbar.

Ihr Ansprechpartner:
GbR Haus des Buches
Matthias Arens, Hausverwalter
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
Tel.: 0341 – 99 54 444
Fax: 0341 – 99 54 446
haus-des-buches(at)arcor.de

Architektur

Mit dem Haus des Buches konnte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels 1996 ein Zentrum der Literatur, der Verlage und der kulturellen Begegnung eröffnen. Es wurde am Ort des 1943 überwiegend zerstörten Buchhändlerhauses angesiedelt und knüpft damit an die Tradition des Grafischen Viertels an.

Hier lebt Kultur

Hausherr im Haus des Buches Leipzig ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., der im Haus des Buches mit seiner Wirtschaftstochter, der  Gebäudegesellschaft Haus des Buches GbR, und der Geschäftsstelle des Landesverbandes Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten ist.

Für sein Konzept und die gelungene Architektur wurde das Haus des Buches mehrfach ausgezeichnet.

Geschichte
Über die Geschichte des Hauses
Der Standort heute
Der Standort heute